Saturday, October 10, 2009

Ein kurzer Überblick über meine TOZ-35 Pistole

Heute stelle ich euch meine Freie Pistole vor. Die Pistole selbst – nichts besonderes – ich habe die gebraucht im Internet um 200 € gefunden. Die TOZ-35 Freie Pistole ist mir sehr gut bekannt, weil ich mit dieser Modelle seit dem Jahr 1999 schieße. Ich kann die mit geschlossenen Augen zerlegen (umgekehrt wird’s etwas schwerer, weil da zu viele kleine Teile sind).

Das Hauptproblem von allen TOZ-35 Pistolen ist das, dass es keine zwei gleiche TOZ-35 gibt. Es kann sein, dass das Schußbild einer Pistole 28-32mm ist… und bei anderer nur 12-18mm. Der Unterschied kann relativ groß sein, obwohl Mehrheit der TOZ-35 Pistolen im Bereich 18-26mm liegt. Zu den Problemstellen zählen auch die schiefe Korn und Kimme, aber die Sache ist nach der zehnminutigen Feilen erledigt.

Die Besonderheit meiner Pistole ist der Griff. Der Griff wurde im Jahr 2003 nach Maß hergestellt. Echt spitze Arbeit… was kein Wunder ist – das ist die Arbeit von Nijazi Ibragimow aus Lwow, ehm. Lemberg (kyrillisch: Ниязи Ибрагимов). Der Logo des Meisters und die Fabrikationsnummer ist auf dem Griff zu finden. Ich glaube, dass Nijazi Biljalowich einfach alles kann, was Bereich des Sportschießens und der Sportwaffen betrifft… und sogar mehr. Über den Meister darf man so einfach dazwischen nicht schreiben. Ich schreibe vielleicht irgendwann einen Artikel nur über ihn.

Das ist schon die vierte Pistole für meinen Griff – erste Pistole diente dem Meister als Muster und ich selbst hatte drei Pistolen. Jedesmal sollte ich den Griff oder die Pistole anpassen damit der Griff gut auf dem Rahmen «sitzt». (vergisst ihr nicht – es gibt keine zwei gleiche TOZ-35 Pistole). Letztes Mal sollte ich den Rahmen der Pistole feilen und ca. 5mm Metall einfach entfernen, weil der Griff überhaupt nicht passte. Deswegen schaut der Griff ein wenig abgenutzt aus. Diesen Griff verkaufe ich nie, sogar wenn ich den Rest meines Lebens mit Morini schießen sollte. Dieser Griff wird mir als Muster dienen «wie es sein sollte und wie man es normaleweise macht». Ich möchte übrigens sagen, dass im Jahr 2006 ich neuen Griff für Steyr LP10 vom Meister bekam.
Mit der Zeit wurde meine Hand kleiner und im Endeffekt sollte ich die Stücke vom Leder innen anleimen.

Ich verwende die billigste Munition, die zu kaufen ist (egal, ob es um Training oder Wettkampf geht) und bin zufrieden… besonders im Training. 87-94 Ringen in Freie Pistole mit der Munition, die nur 1.85 € kostete ist OK. Bin überzeugt, dass meine Ergebnisse nicht steigen würden, wenn ich mit «ELEY» oder «RWS» um 7 € schießen würde. Ich werde Munition nicht wechseln, solange Richtung und Ringzahl eines Schusses im Kopf mit jeweiligem Treffer auf dem Papier übereinstimmt.


Freie Pistole TOZ-35 mit dem Griff vom Meister Nijazi Ibragimow
From TOZ-35

Letzte Zeit habe ich nicht viele Gelegenheiten zum Schreiben. Erstens – die Saison der Luftwaffen beginnt und ich muss trainieren. Mich erwarten 12 Wettkämpfe in der Periode vom November bis Februar. Zweitens – ich übersetze einen großen Artikel und ich weiß nicht wann ich fertig werde. Großer Artikel über Pistolenschiessen.

0 comments:

Post a Comment